Publikation

'Glut und Asche - Lebenslyrik 1937 bis 1987'

Autor: Heinrich Schröter
Mit einem Nachwort von Horst Joseph Kleinmann
Veröffentlichung: 1988
GHL-Nr.: 78

Zum Inhalt

Der Band enthält 80 Gedichte aus den Jahren 1937 bis 1987 in sieben Gruppen geordnet:

  • I Die Weltgeschichte ist eine Katastrophe
  • II Der Staat hat kein Gewissen
  • III Einsam blickt der Mensch zum Himmel auf
  • IV Jeder Mensch ist Seilgänger über seinem Abgrund
  • V Nichts vergeht, alles wandelt sich
  • VI Poesie heißt in Fesseln träumend tanzen
  • VII Die Liebe ist das Heil der Welt

Leseproben

" (...) antwort
du fragst
nach wert und weg
des lebens

der sand
der durch die finger rinnt
gibt antwort (...) "
" (...) sinn
auf des lebens
dunkler bühne
welkt die schönheit
wächst die schuld

in uns bleibt ein
banges fragen
nach der stimme
die uns rief

lasst uns suchen
lasst uns wagen:
sinn und seele
wurzeln tief (...) "
© 2006-2019 Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde e.V. / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ
Webdesign: WERLAND Darmstadt