Autorenprofil

Karl Krolow

* 11.03.1915 (Hannover)   † 21.06.1999 (Darmstadt)

Über den Autor

Pseudonym: Karol Kröpcke. Wächst in Hannover auf. Studium der Germanistik, Romanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Göttingen und Breslau. Seit 194o Veröffentlichung von Gedichten in Zeitschriften. Ab 1942 freier Schriftsteller in Göttingen. 1952 bis 1955 lebt er in Hannover. 1956 zieht er nach Darmstadt. Von 1951 an ist er Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland, er wird Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt, 1972 ihr Präsident. Er war Mitglied der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur sowie der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. 1956 erhielt er den Georg-Büchner-Preis.

Weitere bedeutende literarische Auszeichnungen ehrten ihn für seine außerordentlichen poetischen Leistungen: 1965 Großer Niedersächsischer Kunstpreis, 1975 Goethe-Plakette des Landes Hessen, 1976 Ehrendoktor der Technischen Hochschule Darmstadt, 1983 Hessischer Kulturpreis, 1985 Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Publikationen

1943 · Hochgelobtes gutes Leben
1946 · Das Gedicht in unserer Zeit
1979 · Das andere Leben - Erzählungen
1981 · Im Gehen - Erzählungen
1997 · Gesamtausgabe seiner Werke in 4 Bänden
1966 · Unter uns Lesern (GHL 21) - Nachwort von Georg Hensel
1985 · Vorlieben (GHL 70) - Vorwort von Georg Hensel
© 2006-2019 Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde e.V. / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ
Webdesign: WERLAND Darmstadt