Autorenprofil

Ulrich Joost

* 1951

Über den Autor

Prof. Dr. Ulrich Joost, *1951 in Duderstadt /Eichsfeld, aufgewachsen in Göttingen. Er studierte dort Germanistik und Geschichte, erst für das Höhere Lehramt, dann zur Promotion, absolvierte nebenbei eine Buchbinderlehre mit Gesellenprüfung. War 1977-1988 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Akademie der Wissenschaften. Unterrichtete 1989-2019 Neuere Deutsche Literaturgeschichte und Allgemeine Literaturwissenschaft an der TU Darmstadt. Er ist Mitglied der Hessischen Historischen Kommission Darmstadt, Korrespondierendes Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften; war Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Marburger Georg-Büchner Edition, Vorsitzender der Lichtenberg-Gesellschaft 1999-2003; ist Projektleiter der Historisch-Kritischen Edition der Werke von Johann Heinrich Merck.

Sein Hauptarbeitsgebiet war und ist Georg Christoph Lichtenberg, dessen Briefwechsel er zusammen mit seinem Lehrer Albrecht Schöne herausgab (6 Bde. 1983-2004); dessen Edition der naturwissenschaftlichen Schriften er anregte und begleitete; dessen übrige Schriften er in einer erstmaligen Historisch-kritischen Ausgabe noch vorlegen will. Lässt sich aber, wie man sieht, leicht ablenken, denn er ediert zusammen mit Udo Wargenau den Briefwechsel Gottfried August Bürgers (5 Bde., seit 2015), gab die Werke Ernst Elias Niebergalls heraus (2 Bde. 2015), verantwortet ferner das Lichtenberg-Jahrbuch (seit seiner Gründung 1988: bislang 31 Bände) und die Lichtenberg-Studien (bislang 16 Bände). Lebt in Rohrbach bei Lichtenbergs Geburtsort Ober-Ramstadt.

Publikationen

2019 · Arno Schmidt: Darmstadt in der Barbarei - Erzählungen aus seiner Darmstädter Zeit (GHL 130)
© 2006-2019 Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde e.V. / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ
Gestaltet von WERLAND Webdesign Darmstadt