Autorenprofil

Kurt Drawert

* 1956 (Hennigsdorf/Brandenburg)

Über den Autor

Geboren 1956 in Hennigsdorf/Brandenburg, ab 1967 in Dresden. Dort Facharbeiter für Elektronik und diverse Hilfsarbeiterschaften. Studium am Institut für Literatur in Leipzig 1982-1986. Seitdem freier Autor von Lyrik, Prosa, Dramatik und Essays.

Lebt seit 1996 in Darmstadt, wo er auch das „Zentrum junge Literatur“ betreut.

Publikationen u.a.: „Privateigentum“, Gedichte, 1990 „Spiegelland. Ein deutscher Monolog“, Roman, 1993 „Wo es war“, Gedichte, 1996 „Rückseiten der Herrlichkeit. Texte und Kontexte“, Essays, 2001 „Frühjahrskollektion“, Gedichte, 2002 - alle Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main. Zuletzt: „Ich hielt meinen Schatten für einen andern und grüßte“, Roman, Verlag C.H.Beck, München, 2008 „Idylle, rückwärts. Gedichte aus drei Jahrzehnten“, C.H. Beck 2011 „Schreiben. Vom Leben der Texte“, C.H. Beck 2012

Preise u.a.: „Leonce-und-Lena-Preis“, 1987; „Lyrikpreis Meran“, 1993; „Ingeborg-Bachmann-Preis“,1993; „Uwe-Johnson-Preis“, 1994; Rom-Stipendium der Villa Massimo, 1995/96. „Nikolaus-Lenau-Preis“, 1997; „Rainer-Malkowski-Preis“ der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, 2008.

Publikationen

© 2006-2019 Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde e.V. / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ
Webdesign: WERLAND Darmstadt