Inhalt:

Startseite

Über uns

Autoren

Publikationen

 Überblick

 Im Einzelnen

Veranstaltungen

Links

Kontakt




 
 

'Brudermord'


Autorin: Ingeborg Görler
Veröffentlichung: 1979
GHL-Nr.: 055


Zum Inhalt
Margot und Georg Schirmer leben in einer in der Zukunft angesiedelten Gesellschaft, in der das menschliche Miteinander in hohem Maße staatlich reglementiert wird und in der der Erfahrungsraum Natur weitgehend durch künstliche Derivate ersetzt worden ist, an denen sich Kinder und Heranwachsende zu orientieren haben. Die beiden Eltern haben ihren kleinen Sohn Bastian verloren, der von seinem älteren Bruder Thomas während der Heimfahrt von einem der unterirdisch angelegten Spielplätze unter eine U-Bahn geschupst wurde. - Die beiden Eltern erwarten, dass ihnen das Recht zur Erziehung von Thomas entzogen wird, weil sie ihre Kinder in die wirkliche Natur mitgenommen hatten. Dies wird ihnen von den Verantwortlichen als Verstoß gegen die Regeln einer positiven Kindererziehung ausgelegt.

Das nach der gleichnamigen Kurzgeschichte der Autorin entwickelte Drehbuch schildert die verzweifelte Mutter bei ihrem Versuch, die Katastrophe zu begreifen und um den Erhalt ihrer Familie zu kämpfen.

 
Leseprobe
" (...) Zum ersten Mal blickt der Leitende Experte auf.

62
__________________________
Margot und Georg sind gemeint.

MARGOT und GEORG
Ja.

LEITENDER EXPERTE
Margot und Georg Schirmer

GEORG
Ja.

LEITENDER EXPERTE
Verheiratet?

GEORG
Verheiratet.

LEITENDER EXPERTE
Vorstrafen?

GEORG
Keine Vorstrafen.

LEITENDER EXPERTE
Zahl der Kinderbußen?

GEORG
Keine. (...) "

© 2006-2017 Ges. Hess. Literaturfreunde e.V. | Impressum