Inhalt:

Startseite

Über uns

Autoren

 Überblick

 Profil

Publikationen

Veranstaltungen

Links

Kontakt




 
 

Ernst Kreuder


29.08.1903 (Zeitz) - 24.12.1972 (Darmstadt)


Über den Autor
In Offenbach/Main aufgewachsen, Studium der Philosophie, Literaturgeschichte und Kriminologie an der Universität in Frankfurt am Main, 1926/27 einjährige Wanderung durch Jugoslawien, Albanien, Griechenland.

In den zwanziger Jahren Mitarbeit im Feuilleton der Frankfurter Zeitung. Ab 1932 Mitarbeit beim Münchner "Simpli-cissimus". Zwischen 1934 und 1940 lebt er in Darmstadt und Eberstadt, schreibt Liebes- und Abenteuergeschichten; ebenso arbeitet er an seinem Roman "Die Unauffindbaren".

Nach Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft wird er freier Schriftsteller. 1949 Mitglied der Mainzer Akademie der Wissenschaften und Literatur. 1953 erhält er den Georg-Büchner-Preis.
 
 
Publikationen
1939
Die Nacht der Gefangenen
 
 
1946
Die Gesellschaft vom Dachboden
 
 
1948
Die Unauffindbaren
 
 
1954
Herein ohne anzuklopfen
 
 
1955
Georg Büchner, Existenz und Sprache
 
 
1959
Agimos oder die Weltgehilfen
 
 
1961
Zur Umweltsituation des Dichters
 
 
1963
Dichterischer Ausdruck und literarische Technik
 
 
1966
Tunnel zu vermieten - Kurzgeschichten, Grotesken, Glossen, Erzählungen (GHL 19), mit Zeichnungen von Helmut Lortz
 
1969
Hörensagen
 
 
1973
Der Mann im Bahnwärterhaus
 
 
1980
Luigi und der grüne Seesack und andere Erzählungen
 
 


© 2006-2017 Ges. Hess. Literaturfreunde e.V. | Impressum